Telefon: +49 (0) 5171 / 5439992

Karpfenangeln in Deutschland

22.09.2017 12:37 von Daniel Schulze

Karpfenangeln in Deutschland

Karpfenangeln in Deutschland - bei den Anglern in Deutschland ist der Karpfen ein sehr beliebter Zielfisch. Die Größe dieses Fisches, seine Kampfkraft und auch die Art und Weise, wie man ihn fangen kann, sind für viele Petri-Jünger faszinierend und sehr reizvoll. Wir möchten im folgenden Text die wesentliche Aspekte, die das Karpfenangeln in Deutschland ausmachen, aufgreifen und detailliert durchleuchten.


Karpfenangeln in Deutschland - welche Gewässer sind lohnenswert?

Für das Karpfenangeln in Deutschland bieten sich viele verschiedene Gewässer an. Sowohl Still- als auch Fließgewässer können für Karpfenangler lohnenswert sein, wobei sich die anglerischen Anforderungen und die Rahmenbedingungen der beiden Gewässertypen teilweise stark voneinander unterscheiden.


Karpfenangeln in DeutschlandKarpfenangeln in Deutschland - Flüsse

Das Karpfenangeln in Deutschland kann im Fluss zu einer echten Herausforderung werden. Je nach Strömung und Frequenz der Schifffahrt, kann es nämlich sehr schwer sein, Plätze anzufüttern und kontinuierlich unter Futter zu halten. Zusätzlich legen die Karpfen im Fließgewässer zumeist ein ausgeprägtes Zugverhalten an den Tag. In Kombination mit der Gewässergröße wird es für den Angler deshalb recht schwer, die Fische immer auf Anhieb zu finden. Blanks, also Angel-Versuche, bei denen kein Fisch gefangen werden kann, sind beim Karpfenangeln im Fluss deshalb keine Seltenheit - aber auch keine Schande...! Der besondere Reiz, dem sich der Angler beim Karpfenangeln in Deutschland am Fluss aussetzt, ist die Tatsache, dass man nie genau weiß, wo die Obergrenze für die zu erwartenden Fische liegt. Jeder Biss kann den Rekordfisch bedeuten und niemand weiß, wie groß das größte Exemplar des Gewässers wirklich ist.


Karpfenangeln in Deutschland - Seen

In Seen fallen die Berufsschifffahrt und die Strömung weg. Dadurch fällt das gezielte Füttern bestimmter Bereiche und das Aufrechterhalten des Futterplatzes leichter. Allerdings kann das Finden der Fische, je nach Größe des Sees, auch zur Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen werden. Freizeit-, Ruder-, und Segelboote, triff man beim Karpfenangeln in Deutschland auf sehr vielen Seen an, weshalb man die Montagen am besten immer mit sogenannten Backleads an den Gewässergrund schmiegt. Nur so lassen sich Kollisionen der Boote mit den Schnüren ausschließen.


Karpfenangeln in Deutschland - Vereins-Weiher

Weiher-Anlagen von Angelvereinen stellen die übersichtlichsten Gewässer, die man sich für das Karpfenfischen in Deutschland aussuchen kann, dar. Ihre Größe und Tiefe ist meistens überschaubar und Hürden wie Strömung, Schifffahrt oder Bootsverkehr sind nicht vorhanden. Vereins-Gewässer sind damit optimale Einstiegs-Gewässer für Einsteiger in die Materie des Karpfenangelns.


Karpfenangeln in Deutschland - was sind gute Köder?

Den "besten" Köder gibt es in dieser Form nicht, da die richtige Köderwahl immer sehr vom Gewässer und von den dort zum Zeitpunkt des Angelns vorherrschenden Bedingungen abhängt. Dennoch gehören Klassiker wie Boilies, Pop Ups, Pellets, Hartmais und Tigernüsse zu den absoluten Top-Ködern für das Karpfenfischen in Deutschland.

Gute Köder zum Karpfenangeln findest du hier: Boilies & Karpfenköder


Karpfenangeln in Deutschland - welche Montagen kommen zum Einsatz?

Die Montagen, die beim Karpfenangeln in Deutschland regelmäßig Fische ans Band bringen, unterscheiden sich nicht von denen, die auch im Ausland für Fangerfolge sorgen. Dabei gibt es sehr viele Auswahlmöglichkeiten. Unabhängig davon, für welche Karpfenmontage man sich entscheidet, wird in der Regel mit einem Festblei geangelt, weil durch dieses ein zuverlässiger Hakeffekt erreicht werden kann.


Karpfenangeln in Deutschland - ist Nachtangeln erlaubt?

Die Bestimmungen, denen das Karpfenangeln in Deutschland unterliegt, variieren von Bundesland zu Bundesland. An vielen deutschen Gewässern ist das nächtliche Angeln gesetzeskonform. Solche Gewässer sind für Angler sehr reizvoll, weil man dort während der Dunkelphasen und somit während einer den Haupt-Aktivitätsphasen der Karpfen, legal angeln darf. Man kann somit auch mehrtägige Sessions planen und umsetzen, ohne diese zwischendurch immer wieder unterbrechen zu müssen.


Karpfenangeln in Deutschland - mit welchen Fischen ist zu rechnen?

Beim Angeln auf Karpfen in Deutschland kann man mit sehr großen Fischen rechnen. Natürlich ist es schwierig und auch immer etwas vom Glück abhängig, einen der alten, extrem abgewachsenen Fische an den Haken zu bekommen. Gelingt aber der Fang eines solchen Exemplares, kann man sich über einen Karpfen von über 30 Kilogramm freuen. Diese spektakuläre Gewichtsschwelle haben die größten bekannten deutschen Karpfen nämlich mittlerweile erreicht, respektive bereits weit überschritten.


Karpfenangeln in Deutschland - welche Besonderheiten sind zu beachten?

Damit die Bestände der Karpfen und vor allem auch die großen Einzelexemplare möglichst effektiv geschont werden und auch weiterhin optimal abwachsen können, ist es wichtig, dass wir Angler sorgsam mit unseren Fängen umgehen. Vernünftige Kescher und Abhakmatten sollten deshalb möglichst zur Grundausrüstung von jedem Karpfenangler gehören, um die Fische nach dem Fang ordentlich versorgen zu können.


Vorheriger Blog
Angelmesse
Nächster Blog
Montage für Karpfen
Versandkostenfreie Lieferungen innerhalb Deutschlands ab 50 EUR Warenwert gelten nur bei direktem Einkauf in unserem Webshop www.angeln-neptunmaster.de
Alle Preise inklusive MwSt. zzgl. Versandkosten - © 2009 Angeln-Neptunmaster - alle Rechte vorbehalten