Telefon: +49 (0) 5171 / 5439992

Forellen Blinker

03.12.2017 18:13 von Daniel Schulze

Forellen Blinker

Forellen Blinker - wer Forellen fangen möchte wählt dazu normalerweise Forellenteig, kleine Wobbler oder Spinner aus. Nur sehr selten, verwendet jemand für den Fang von Forellen Blinker. Aber warum? Schließlich machen für den Fang von Forellen Blinker aufgrund ihrer Eigenschaften absolut Sinn!? In diesem Artikel werden wir uns mit dem Kunstköder Blinker und seinen Eigenheiten auseinandersetzen und aufzeigen, warum es sich doch lohnt, auf die aus Metall gefertigten Kunstköder zurückzugreifen.


Forellen BlinkerForellen Blinker - was ist das?

Blinker sind Kunstköder, deren Hauptbestandteil eine Metallplatte ausmacht. Diese Metallplatte kann entweder länglich, gedrungen oder oval sein, der Formgebung sind prinzipiell keine Grenzen gesetzt. Je nach Verformung dieser Platte, erhält der Angler ein jeweils anderes Laufverhalten und kann dadurch mit unterschiedlichen Blinkern unterschiedliche Reize im Wasser ausstrahlen. Ein Blinker zeichnet sich aus durch optische Reize, die entstehen, wenn die Metallplatte Licht reflektiert oder durch ihre Farbgebung unter Wasser schimmert. Ebenso arbeitet ein Blinker mit den durch seine Bewegungen entstehenden Druckwellen, die von Raubfischen über das Seitenlinienorgan wahrgenommen werden können. So ensteht eine Reiz-Kombination, der kaum eine Forelle oder ein anderer Raubfisch widerstehen kann. Ausgestattet ist ein Blinker außerdem mit einem Drilling und einem Tönnchen, das zur Befestigung an der Angelschnur dient.


Forellen Blinker - wie setzt man ihn ein?

Um Forellen Blinker effektiv zu präsentieren, zieht man sie mit einer konstanten Einholgeschwindigkeit ein. Dabei taumelt der Blinker verführerisch durchs Wasser und imitiert einen angeschlagenen Beutefisch. Sinnvoll ist es, während einer Spinn-Session systematisch vorzugehen. Das heißt, man sucht zunächst die oberen Wasserschichten ab und arbeitet sich dann Schritt für Schritt nach unten. Um die Tiefe in der geangelt wird zu kontrollieren, zählt man die Sekunden, in denen man den Blinker nach dem Auftreffen auf die Wasseroberfläche absinken lässt. Sinnvoll ist diese Vorgehensweise deshalb, weil man so vermeidet, dass man mit der absinkenden Schnur Fische berührt, die sich eventuell im Mittelwasser aufhalten und durch den Kontakt mit der Schnur verschreckt werden.

Tolle Blinker zum Forellenangeln findest du hier: Forellenblinker

Forellen Blinker - welches Vorfach verwendet man?

Damit Forellen Blinker ungestört annehmen, ist es wichtig, dass die Präsentation des Köders so unauffällig wie möglich ausfällt. Dazu sollten die Schnur und vor allem das Vorfach sehr dezent ausfallen. Fluorocarbon eignet sich hier bestens, da es die Eigenschaft besitzt unter Wasser für Fische unsichtbar zu sein. Die Forelle schöpft dadurch keinen Verdacht und stürzt sich eher auf den Blinker, als bei der Verwendung eines anderen Vorfachmaterials.


Forellen Blinker - welche Gewässer eignen sich?

Gewässer in denen man Forellen Blinker anbieten kann gibt es viele. Neben Vereinsteichen und -seen sind vor allem kleinere Fließgewässer für das Angeln auf Forellen mit Blinker interessant. Denn während in den meisten Stillgewässern regelmäßig Forellen eingesetzt werden, wodurch kontinuierlich ein guter Fischbestand vorliegt, sind die Fließgewässer wesentlich weniger mit Forellen gespickt. Und genau in diesem Umstand liegt der Reiz für den Spinnfischer. Es geht darum eine der übrig gebliebenen Forellen im kleinen Fluss zu überlisten. Als kleine Zusatzmotivation kann noch erwähnt werden, dass die Flussforellen, die seit mehreren Jahren in ihrem Gumpen verharren, meist zu kapitalen Größen heranwachsen. Dies erhöht die Spannung und sorgt für harte Drills am leichten Gerät.

Forellen Blinker - was muss man im Fluss beachten?

Wer im Fluss Plätze beangeln möchte, für deren Erreichen gegen die Strömung ausgeworfen werden muss, sollte einige Kleinigkeiten beachten. In diesen Situationen muss die Geschwindigkeit, mit der der Köder eingezogen wird, erhöht werden. Denn die Strömung schiebt den Köder, wenn man ihn in Fließrichtung führt, vor sich her und schränkt dadurch das Laufverhalten etwas ein. Durch etwas schnelleres Einkurbeln kompensiert man diesen Sachverhalt allerdings problemlos und kann effektiv Forellen Blinker in flussauf gelegenen Bereichen vorsetzen.


Forellen Blinker - welche Fische sind zu erwarten?

Wer Forellen Blinker anbietet, weiß im Vorfeld nie, welche Fischgröße sich für den Köder interessiert. Es ist keine klare Tendenz auszumachen, an der man ableiten könnte, ob mit Blinker eher größere oder eher kleinere Forellen gefangen werden. Man darf sich also zu jeder Zeit auf spannende Drills am leichten Gerät freuen und weiß nie genau, wann sich die bestens abgewachsene Urforelle einstellt.


Forellen Blinker - ist mit Beifängen zu rechnen?

Nur weil man Forellen Blinker vorsetzt, ist dadurch nicht gewährleistet, dass nur Forellen beißen. Der Blinker ist ein Kunstköder, dem kaum ein Raubfisch widerstehen kann, unabhängig davon, welcher Gattung er angehört. Deshalb kann man beim Angeln auf Forellen mit Blinker auch jederzeit mit Beifängen in Form von Barschen, Hechten und Zandern rechnen. Wer den Forellen im Fluss nachstellt wird vor allem Döbel als Beifang verzeichnen, da Döbel sich in vielen Flusssystemen mittlerweile verbreitet und etabliert haben. Sie ernähren sich sowohl als Sammler, als auch als Jäger und finden im Blinker eine vermeintlich optimale Beute.


Vorheriger Blog
Hechtvorfach
Nächster Blog
Gummifisch für Zander
Versandkostenfreie Lieferungen innerhalb Deutschlands ab 50 EUR Warenwert gelten nur bei direktem Einkauf in unserem Webshop www.angeln-neptunmaster.de
Alle Preise inklusive MwSt. zzgl. Versandkosten - © 2009 Angeln-Neptunmaster - alle Rechte vorbehalten