Telefon: +49 (0) 5171 / 5439992

Angelguiding Hamburg

16.11.2016 11:10 von Daniel Schulze

Angelguiding Hamburg

Angelguiding Hamburg - in den letzten Jahren steigt die Anzahl der professionellen Guiding-Anbieter im Angelbereich kontinuierlich. Hamburg ist eines der Ballungsgebiete für geführte Angeltouren. Die Gewässer rund um die Hansestadt weisen einen hervorragenden Fischbestand auf und somit ist es wenig verwunderlich, dass "Angelguiding Hamburg" in aller Munde ist.

Angelguiding Hamburg - was bedeutet Guiding?

Angelguiding HamburgEin Angelguiding bedeutet Angeln unter der Anleitung und Aufsicht eines professionellen Guides. Dieser Guide ist ein in der Regel sehr erfahrener Angler, der die betroffenen Reviere wie seine Westentasche kennt und deshalb genau weiß, wann, wo, wie geangelt werden muss, damit sich Erfolg einstellt. Viele Guides legen ihren Fokus auf eine einzige Fischart, können diese so noch intensiver beangeln und dadurch große Erfahrungsschätze anhäufen die beim "Angelguiding Hamburg" dann den Gästen zur Verfügung gestellt werden können.

 

Angelguiding Hamburg - was wird angeboten?

Unter dem Sammelbegriff "Angelguiding Hamburg" finden sich viele verschiedene Angebote. Je nach Anbieter finden die Touren vom Ufer oder vom Boot aus statt. Neben den standardmäßigen Tagestouren, können teilweise auch Nacht-Guidings gebucht werden. Das Angeln in der Dunkelheit stellt für viele Angler einen sehr großen Reiz dar und wird deshalb gerne vom Kunden angenommen. Eine normale Tagestour bei einem der Anbieter von "Angelguiding Hamburg“ erstreckt sich zumeist über acht Stunden. Einige Guides können auch für ein Guiding auf der Ostsee gebucht werden. Dort geht es dann auf Dorsche und Meerforellen, was eine abwechslungsreiche Angelei garantiert. Die erzielten Fänge werden unter fachkundiger Aufsicht des Guides fotografisch festgehalten und liefern dem Kunden, neben dem adrenalinreichen Fangerlebnis auch eine dauerhafte Erinnerung.

Angelguiding Hamburg - wie läuft ein Guiding ab?

Ein Guiding besteht darin, dass der Kunde am vereinbarten Treffpunkt vom Guide abgeholt wird und zuerst die allgemeine anglerische Situation gemeinsam besprochen wird. Der Plan für den Angeltag wird festgelegt. Dies geschieht in enger Abstimmung mit den Vorlieben und Interessen des Kunden. Anschließend geht es an das, respektive auf das Zielgewässer. Dort hat der Guide bereits im Vorfeld des Guidings einige, aktuell produktive Plätze ausfindig gemacht und steuert diese nun der Reihe nach an. Am Platz angekommen, erhält der Kunde eine ausführliche Einführung zum Angelgerät und der anzuwendenden Angeltechnik. Dann beginnt das Angeln, bei dem der Guide immer ein Auge auf dem Handeln seines Kunden hat, um ihn auf eventuelle Fehler hinweisen und sein Angeln optimieren zu können. Läuft der erste angesteuerte Platz nicht, wird die Stelle gewechselt. So lange, bis die ersten Fische gefunden und gefangen werden.

Angelguiding Hamburg - auf welche Fische wird geangelt?

Die Guiding-Unternehmen, die man in die Aufzählung zu "Angelguiding Hamburg" mitaufnehmen kann, befassen sich hauptsächlich mit dem Angeln auf Raubfische. Bei vielen Anbietern steht der Zander als Zielfisch an erster Stelle. Da die betroffenen Gewässer jedoch auch gute Stückzahlen und Größen an Hechten, Barschen und Rapfen vorweisen können, werden natürlich auch diese Fischarten gezielt beangelt. Dazu kommen hauptsächlich aktive Angel-Methoden wie das Spinn- oder Vertikalangeln zum Einsatz.

Angelguiding Hamburg - was kostet es?

Betrachtet man die einzelnen Angebote, die man bei der Suche nach "Angelguiding Hamburg" aufgezeigt bekommt, kann festgestellt werden, dass sich die Preise die Waage halten und sehr ausgeglichen sind. Viele Tagestouren, bei denen acht Stunden lang vom Boot aus geangelt wird, liegen zwischen 115 und 120 Euro. Ufertouren mit dem gleichen zeitlichen Umfang, können für 90 bis 100 Euro wahrgenommen werden. Im Preis enthalten sind zumeist Kleinteile, Vorfachmaterial und Köder.

Falls ihr eure eigenen Köder mitnehmen wollt, schaut mal hier: Raubfisch Shop

Angelguiding Hamburg - warum sollte man ein Guiding buchen?

Die Recherche nach "Angelguiding Hamburg" lohnt sich vor allem für die Interessenten, die bedingt durch Familie oder Beruf nicht die Gelegenheit haben, große Erfahrungsschätze im Angelbereich anzuhäufen. Diese Angler haben bekommen durch eine geführte Tour die Möglichkeit, die wenige für ihr Hobby zur Verfügung stehende Zeit maximal effektiv auszunutzen. Von der ersten bis zur letzten Minute der Session wird an den aussichtsreichsten Stellen mit den besten Ködern geangelt und dies spiegelt sich deutlich in den Fangergebnissen wieder.

Angelguiding Hamburg - welche Besonderheiten sind zu beachten?

Vor jeder Tour sollte sich der Interessent darüber im Klaren sein, ob er einzeln oder als Gruppe mit dem Guide unterwegs sein möchte. Gruppenguidings haben den Vorteil, dass sie preislich oftmals günstiger ausfallen als eine Einzel-Buchung. Allerdings sollte dennoch beachtet werden, dass sich ein Guide, während er eine Gruppe betreut, niemals so gezielt mit der Einzelperson beschäftigen kann, wie in einem separaten Guiding. Für die Fänge ist diese Tatsache weniger wichtig, da im Normalfall dafür gesorgt wird, dass jeder Teilnehmer zu seinem Fisch kommt. Dieser Hinweis ist jedoch für die Leute von Bedeutung, die ein Guiding buchen, um ihre Angelei durch Tipps und Verbesserungsvorschläge des Guides zu optimieren. Für genau solche Personen ist es sinnvoller ein Einzel-Guiding in Anspruch zu nehmen


Vorheriger Blog
Mequinenza Angeln
Versandkostenfreie Lieferungen innerhalb Deutschlands ab 50 EUR Warenwert gelten nur bei direktem Einkauf in unserem Webshop www.angeln-neptunmaster.de
Alle Preise inklusive MwSt. zzgl. Versandkosten - © 2009 Angeln-Neptunmaster - alle Rechte vorbehalten