Telefon: +49 (0) 5171 / 5439992

Welsangeln in Deutschland

15.01.2017 09:00 von Daniel Schulze

Welsangeln in Deutschland

Welsangeln in Deutschland mit Erfolg, ist schon lange kein Zufall mehr, denn in den letzten Jahren hat sich an vielen deutschen Gewässern ein guter Wallerbestand eingestellt, so dass mittlerweile ein gezieltes Welsangeln in Deutschland gang und gäbe ist. Die Fänge beim Welsangeln in Deutschland weisen regelmäßig Fische von mehr als zwei Metern Länge auf und es wurden schon Welse gefangen, die die magische Grenze von 2,60m geknackt haben. Die Unterwasserposenmontage sowie Bojenmontage und andere Abrissmontagen werden nicht nur beim Wallerfischen an Po, Ebro und Rhone eingestzt, sondern sind auch beim Welsangeln in Deutschland sehr erfolgsversprechend. Da jederzeit mit einem Zwei-Meter-Wels bis hin zu 100kg-Wallern zu rechnen ist, sollte ausschließlich gutes Wallertackle verwendet werden, was auf das Welsangeln ausgelegt ist. In unserem speziellen Wallershop führen wir Wallerruten, Wallerrollen sowie diverses Wallertackle, das sehr gut für das Welsangeln in Deutschland geeignet ist.

Welsangeln in Deutschland - Gute Welsbestände in Deutschlands Flüssen und Seen!

Welsangeln in Deutschland - Wo ist das Angeln auf Wels in Deutschland erfolgsversprechend?

Welsangeln in DeutschlandWelsangeln in Deutschland - Es lohnt sich mittlerweile, angefangen vom kleinen Vereinsteich bis hin zum großen reißenden Fluss, fast an jedem deutschen Gewässer ein Walleransitz mit Aussicht auf Erfolg. Das liegt ganz einfach daran, dass sich die Welse in den letzten Jahren sehr gut vermehren und sich besonders über das vernetzte Flusssystem ausbreiten konnten. Der Rhein ist beispielsweise wohl eines der besten Welsgewässer Deutschlands, der viele Nebenflüsse aufweist, die wiederum von anderen Flüssen gekreutzt werden. Das Resultat daraus ist, dass sich die Welse in diesen Flüssen ausgebreitet haben und zu einer teilweise guten Welspopulation angewachsen sind, wodurch nahezu an jedem Fluss mit einem Welsbiss zu rechnen ist. In großen Seen oder Vereinsteichen verhält es sich ähnlich, denn hier konnten sich die Welse zwar nicht ausbreiten, aber vor einigen Jahrzehnten wurden an sehr vielen Gewässern Besatzmaßnahmen in Form kleiner Waller gemacht. Im Laufe der Zeit sind die Fische abgewachsen und haben sich wiederum vermehrt, so dass sich auch dort teilweise gute Wallerbestände angesiedelt haben.

Welsangeln in Deutschland - Welche Wallermontagen sind empfehlenswert?

Beim Wallerangeln in Deutschland kommen natürlich die Welsmontagen zum Einsatz, die auch an den europäischen Top Welsrevieren, wie Po, Ebro oder Rhone verwendet werden. Die Wallermontage, die wohl am Häufigsten eingestzt wird und auf die auch sehr viele Fänge von Großwelsen zurückgeht, ist die Unterwasserposenmontage. Sie ist relativ leicht zu bauen und lässt sich beinahe an jedem Gewässer gezielt einsetzen. Am besten ist sie allerdings für Fließgewässer geeignet, wo sie als Abrissmontage samt Stein mit einem Boot ausgelegt oder mit einem Wallerblei vom Ufer geworfen werden kann. Weiterhin lässt sich die Unterwasserposenmontage beim Welsangeln in Deutschland mit Köderfisch oder Tauwurmbündel einsetzen, so dass diese Montage für Waller sehr vielseitig ist. Neben dieser Grundmontage finden auch diverse Posenmontagen, wie Bojenmontage oder Abrissmontage befestigt an Bäumen, beim Wallerangeln in Deutschland ihren Einsatz. Hierfür wird in der Regel ein Boot benötigt, was an einigen Gewässern in Deutschland verboten ist. Trotzdem lassen sich auch Wallermontagen mit Pose vom Ufer einsetzen, wie es sehr gut an Buhnenköpfen oder Kehrströmungen in Flüssen der Fall ist. Hier reicht es, wenn eine einfache Posenmontage an der Strömungskante in das Wasser gesetzt und der Rollenbügel erst geschlossen wird, wenn der Köder an den HotSpot getrieben ist.

Welsangeln in Deutschland - Welches Wallertackle wird benötigt?

Wallerangeln ist kompromisslos und das ist auch beim Welsangeln in Deutschland nicht anders! Ein Großwels verlangt dem Wallergerät im Drill alles ab und beansprucht es auf das Härteste, so dass nur Qualitätsprodukte verwendet werden sollten. Der Wallerangler muss sich immer vor Augen halten, dass die gesamte Wallerfalle nur so stark ist, wie das schwächste Glied. Das bedeutet, dass einem die beste Wallerrute nichts bringt, wenn der Wallerwirbel minderwertig ist und bereits bei geringem Druck bricht. An nahezu jedem Gewässer wo es Waller gibt, treibt auch der eine oder andere Ausnahmewels sein Unwesen, so dass überall mit großen Welsen zu rechnen ist. Daher ist eine stabile Wallerrute mit einem starken Rückgrat sehr wichtig, um dem Waller Paroli bieten zu können. Die Wallerrolle sollte eine stabile Achse, ein robustes Getriebe sowie ein funktionierendes Bremssystem aufweisen, damit im Drill nichts schief gehen kann. Eine abriebfeste Wallerschnur von guter Qualität sowie auf das Wallerangeln ausgelegtes Wallerzubehör runden das Wallertackle für das Welsangeln in Deutschland ab.

Die passende Wallerausrüstung zum Welsangeln in Deutschland findest du hier: Wallershop


Vorheriger Blog
Karpfenköder Frühjahr
Versandkostenfreie Lieferungen innerhalb Deutschlands ab 50 EUR Warenwert gelten nur bei direktem Einkauf in unserem Webshop www.angeln-neptunmaster.de
Alle Preise inklusive MwSt. zzgl. Versandkosten - © 2009 Angeln-Neptunmaster - alle Rechte vorbehalten