Telefon: +49 (0) 5171 / 5439992

Salmo Sweeper

01.02.2018 18:30 von Daniel Schulze

Salmo Sweeper

Salmo Sweeper- unter den normalen, gängigen Kunstködern, die dem Großteil der Angler bekannt sind, gehört der Salmo Sweeper sicherlich eher zu den Exoten. Warum und weshalb dies so ist, welche speziellen Eigenschaften er mitbringt und zu welchen Fängen er im Stande ist, möchten wir mit diesem Artikel durchleuchten und dokumentieren.

Salmo SweeperSalmo Sweeper - was ist das?

Bei dem Salmo Sweeper handelt es sich um einen Kunstköder, der stark an einen normalen Wobbler erinnert. Der Körper eines Wobblers besteht aus Holz, Balsaholz oder aber aus Kunststoff und ist so geformt, dass er allein durch sein Erscheinungsbild einen Beutefisch imitiert. Der Köder ist mit Farbe überzogen, um die Imitation zusätzlich zu perfektionieren. Viele verschiedene Dekors sind erhältlich. Auf der Unterseite des Köder sind per Sprengring und mit Hilfe von im Körper des Köders integrierten Halte-Ösen Drillingshaken angebracht, die dafür sorgen sollen, dass möglichst jeder attackierende Fisch hängen bleibt. Das besondere Merkmal des Salmo Sweeper sind jedoch die seitlich angebrachten, an Flügel erinnernden Kunststoffplättchen. Diese Flügel sorgen gemeinsam mit den integrierten Gewichten und der richtigen Führung durch den Angler dafür, dass der Köder nach rechts und links ausbricht und dabei Richtungswechsel von fast 180 Grad vollzieht.

Hier findest du diesen Kunstköder: Salmo Sweeper

 

Salmo Sweeper - welche Größe sollte man wählen?

Die Größe der Ausführung, für die man sich für seinen individuellen Anwendungsfall entscheiden sollte, hängt davon ab, auf welchen Zielfisch man es abgesehen hat. Die kleineren Ausführungen eignen sich bei zum Beispiel sehr gut dazu Barsche zu fangen, Rapfen zu zocken, oder Forellen zu überlisten. Die großen Ausführungen sind prädestiniert für das Angeln auf Hechte und Zander. Natürlich können auch größere Fische auf den kleinen Salmo Sweeper gefangen werden und auch der ein oder andere Barsch oder Rapfen entscheidet sich spontan mal für den angebotenen Hechtköder, aber in der Regel machen die genannten Einteilungsregeln der Ködergrößen Sinn.

Salmo Sweeper - welche Farben sind interessant?

Die Farben, für die man sich beim Kauf entscheiden sollte, hängen ganz dicht mit den Gegebenheiten zusammen, die das Zielgewässer vorzuweisen hat. Bei ganz klarem Wasser sind in der Regel gedeckte Farben erfolgreich. Etwas dunklere Grün- , Grau-  und Blautöne eignen sich hier sehr gut. Trübes Wasser, oder gar vom Hochwasser durch die aufgewirbelten Sedimente kaffeebraun eingefärbtes Wasser eignet sich bestens um vom Salmo Sweeper in einer grellen Farbe befischt zu werden. Außerdem sind die Fische, die im betroffenen Gewässer zur Beute der anvisierten Raubfische gehören, immer ein sehr aufschlussreicher Wegweiser zum Hecht, Barsch oder Zander. Man sollte versuchen das Aussehen dieser Beutefische so gut es geht durch das entsprechende Dekor des Salmo Sweeper zu imitieren und ist dadurch immer auf der sicheren Seite, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Sind beispielsweise viele Junghechte im Gewässer vertreten, deren Größe sie als Beute für größere Artgenossen interessant macht, stellt der Salmo Sweeper im Hecht-Design eine erstklassige Wahl dar. Sind viele Rotaugen, Lauben oder andere silbrig schimmernde Fische vorhanden, so kommen die Rotaugen-Imitationen richtig gut an.

Salmo Sweeper - welches Gerät sollte man verwenden?

Beim Gerät das verwendet werden sollte, lautet die Vorgabe wie so oft: So fein wie möglich, aber so grob wie nötig. Feines Angeln ist immer erfolgreicher, als das Fischen mit groben Montagenkomponenten. Dennoch hat jede Medaille zwei Seiten, denn leichtes, feines Material bedeutet auch, dass es schneller nachgibt, wenn man es Belastungen aussetzt. Zusätzlich sind hier allgemeingültige Aussagen schwer zu treffen, da man mit dem Salmo Sweeper in seinen unterschiedlichen Ausführungen ein so breites Spektrum an Beutefischen anspricht. Und das passende Gerät für einen Barsch, sieht anders aus als das für einen Hecht. Was man zum Thema Hecht jedoch noch erwähnen kann ist, dass der Angler so fair sein und auf ein Stahlvorfach zurückgreifen sollte, wenn er es auf Meister Esox abgesehen hat, oder wenn realistische Chancen bestehen, dass sich einer der gut bezahnten Räuber fälschlicherweise am Köder zu schaffen macht. Viele Leser werden nun denken, dass man durch ein Stahlvorfach auch immer zwingend Einbußen bezüglich des sauberen Laufverhaltens des Köders hinnehmen muss. Diesen Lesern kann jedoch die Angst genommen werden, denn auch hier stand die Entwicklung in den letzten Jahren nicht still. Deshalb gibt es mittlerweile für so gut wie jeden Anwendungsfall, respektive Köder, das passende Stahlvorfach, das ein sauberes, effizientes, faires und waidgerechtes Angeln ermöglicht.

 

Salmo Sweeper - für welchen Zielfisch eignet er sich am besten?

Eine Aussage darüber zu treffen, für welchen Zielfisch der Salmo Sweeper sich am besten eignet ist schwierig, da er in jedem genannten Zielfischbereich seine absolute und gerechtfertigte Daseinsberechtigung hat und sie immer wieder aufs Neue bestätigt. Allerdings zählt das Hechtangeln mit Sicherheit zu einer der Premium-Disziplinen für den Salmo Sweeper, da schon sehr viele gefangene Hecht auf sein Konto gehen.


Vorheriger Blog
Karpfen Grundfutter
Nächster Blog
Zander Angeln Gummifisch
Versandkostenfreie Lieferungen innerhalb Deutschlands ab 50 EUR Warenwert gelten nur bei direktem Einkauf in unserem Webshop www.angeln-neptunmaster.de
Alle Preise inklusive MwSt. zzgl. Versandkosten - © 2009 Angeln-Neptunmaster - alle Rechte vorbehalten