Telefon: +49 (0) 5171 / 5439992

Salmo Hornet

16.02.2018 12:30 von Daniel Schulze

Salmo Hornet

Salmo Hornet- dies ist die Bezeichnung für einen ganz speziellen Kunstköder, der ein sehr breit gefächertes Anwendungsspektrum bedient. Er ist in vielen Farben und Größen erhältlich. In diesem Artikel möchten wir auf seine speziellen Eigenschaften eingehen, einige besonders hervorheben und Tipps geben für die praktische Anwendung am Wasser.


Salmo HornetSalmo Hornet - was ist das?

Der Salmo Hornet ist ein Wobbler. Ein Wobbler wiederum ist ein Kunstköder, der aus Holz, Balsaholz oder Kunststoff gefertigt ist und zum Fang von Raubfischen dient. Wobbler sind im Normalfall in ihrer Form so ausgeprägt, dass sie typische Beutefische imitieren. Außerdem sind sie mit einer Tauchschaufel ausgestattet, die im Zusammenspiel mit dem Gegendruck des Wassers beim Einkurbeln des Köders die Tauchtiefe bestimmt und das Laufverhalten zusätzlich beeinflusst. Je größer und je flacher die Tauchschaufel ausfällt, desto tiefer läuft der Wobbler. Je kleiner und je steiler die Tauchschaufel ausgerichtet ist, desto flacher läuft er. An der Unterseite des Wobblers sind im Regelfall ein bis zwei Drillinge befestigt, die den beißenden Raubfisch sicher haken sollen. Beim Salmo Hornet verfügen die kleineren Ausführungen über einen Drillingshaken, die großen Modelle sind mit zwei Drillingen ausgestattet.

 

Salmo Hornet - wodurch zeichnet er sich aus?

Der Salmo Hornet Wobbler zeichnet sich dadurch aus, dass er sowohl mit, als auch gegen die Strömung gefischt werden kann und trotzdem ein gleichbleibend effizientes Lock-Level beibehält. Wenn man ihn mit der Strömung fischt sollte er in einem etwas gedrosselten Tempo eingezogen werden, weil er durch den Gegendruck der Strömung bereits konstante Bewegungsmuster erzeugt und man somit nicht gezwungen ist, diese durch eine gewisse Führungsgeschwindigkeit zu erreichen. Wer gegen die Strömung angeln will oder muss, weil sich dort interessante Spots befinden, kann dies, wie bereits erwähnt, mit dem Salmo Hornet ebenfalls tun. Die Einzugsgeschwindigkeit sollte nun im Vergleich zum Angeln in Strömungsrichtung etwas erhöht werden, weil die Strömung den Köder in seinem Spiel nun nicht mehr unterstützt. Mit etwas Fingerspitzengefühl ist der richtige Rhythmus jedoch schnell gefunden und dem Angeln gegen dem Strom steht nichts mehr im Wege.

Hier findest du Köder zum Spinnfischen: Wobbler

 

Salmo Hornet - welche Größe sollte man wählen?

Die Frage nach der richtigen Größe des Salmo Hornet hängt immer davon ab, auf welche Fischart man es abgesehen hat. Glücklicherweise ist die Auswahl so groß, dass man vom Barsch über die Forelle bis hin zu Hecht und Zander alles mit dem Salmo Hornet gezielt beangeln und fangen kann. Die kleineren Modelle eignen sich natürlich bestens für die kleinen Stachelritter und die erhofften Salmoniden. Größere Hornets machen einen super Job wenn es darum geht Hechte und Zander aus der Deckung zu locken und sie zur Attacke zu verleiten.


Salmo Hornet - welche Farben sind interessant?

Die richtige Farbe, die man für den Salmo Hornet auswählt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ein sehr guter Anhaltspunkt für die richtige Farbauswahl sind immer die typischen Beutefische, die am häufigsten im betroffenen Gewässer vorkommen. Denn sie stellen die bevorzugte Beute der Räuber dar und werden deshalb ohne viel Argwohn attackiert. Das heißt, wenn zum Beispiel Plötzen und kleine Brassen häufig vorkommen, dann sind silbrig graue Farbtöne immer eine gute Wahl. Ein Salmo Hornet im Barschdekor kommt dagegen überall dort gut an, wo vermehrt mit Barschen zu rechnen ist und sie zum Beutespektrum der anvisierten Spezies gehören. Einen Versuch sind grelle, knallige Farben ebenfalls immer wert, denn sie können ihre Stärken nicht nur im trüben Wasser ausspielen.


Salmo Hornet - welches Gerät sollte man verwenden?

Für die perfekte Führung des Salmo Hornet ist es wichtig, mit vergleichsweise leichtem Gerät zu angeln. Die Aktion der Rute, der Durchmesser der Schnur, sowie die verwendeten Wirbel sollten in ihrer Größe soweit wie möglich runtergeschraubt werden. Natürlich jedoch nicht so weit, dass man es nicht mehr mit seinem Gewissen und einem klaren, waidgerechten Anglerverstand rechtfertigen und vertreten kann. Denn je leichter das Gerät ist, an dem dieser Wobbler geführt wird, desto besser lässt er sich daran führen. Seine Bewegungen werden dadurch weicher und attraktiver für die anvisierten Raubfische. Dies lässt sich an den Erfolgen ganz klar erkennen.


Salmo Hornet - für welchen Zielfisch eignet er sich am besten?

Der Hornet Wobbler eignet sich aufgrund seiner Eigenschaften prinzipiell für alle genannten Fischarten gleichermaßen gut. Kaum ein Räuber, sei es Hecht, Zander, Barsch, Forelle, Döbel, Rapfen oder eine andere Spezies, kann ihm widerstehen. Wo er sich allerdings ganz besonders gut in Szene setzen kann, ist sicherlich beim Angeln in hochfrequentierten Forellengewässern. Hier wird in den meisten Fällen noch mit den typischen und weit verbreiteten Teig-Methoden geangelt. Wer in einem solchen Gewässer den für die Fische noch unbekannten Hornet einsetzt, kann unter Umständen wahre Sternstunden erleben, mit krummer Rute und spannenden Drills am leichten Gerät.


Vorheriger Blog
Futterboilies
Nächster Blog
Karpfenangeln mit PVA
Versandkostenfreie Lieferungen innerhalb Deutschlands ab 50 EUR Warenwert gelten nur bei direktem Einkauf in unserem Webshop www.angeln-neptunmaster.de
Alle Preise inklusive MwSt. zzgl. Versandkosten - © 2009 Angeln-Neptunmaster - alle Rechte vorbehalten