Telefon: +49 (0) 5171 / 5439992

Köderfischmontage Zander

15.03.2016 13:40 von Daniel Schulze

Köderfischmontage Zander

Köderfischmontage Zander - Der Zander ist nicht nur ein beliebter Fisch für Sportfischer, sondern auch ein leckerer Speisefisch. Er zählt zu den Räubern unserer Gewässer und hat sich daher vorwiegend auf kleine Beutefische spezialisiert. Dies machen wir Angler uns zu Nutze, indem oftmals kleine Rotaugen oder Barsche am Haken an einer Köderfischmontage Zander eingesetzt werden. Die Stachelritter, wie der Zander auch genannt wird, gelten als sehr vorsichtig und daher sollte eine Köderfischmontage für Zander nicht zu schwer ausfallen. In unserem Angelshop haben wir diverses Raubfischzubehör, mit dem sich unterschiedliche Zandermontagen für das Angeln mit Köderfischen binden lassen.

Köderfischmontage Zander - Grund- und Posenmontage zum Zanderangeln

Köderfischmontage Zander - Welche Zandermontagen gibt es und wann werden sie eingesetzt?

Der Zander hält sich meistens am Grund auf und daher sollte die Köderfischmontage Zander auch dort angeboten werden. Hier kommt entweder eine normale Grund- oder Posenmontage zum Einsatz. Die Grundmontage findet bevorzugt in Flüssen ihren Einsatz, damit der Köder in der Strömung liegen bleibt oder in Seen, falls vom Ufer weit geworfen werden muss. Liegt der HotSpot nicht weit entfernt oder wird vom Boot gefischt, ist eine Köderfischmontage Zander mit einer Pose empfehlenswert. Dadurch lässt sich der Köder auch im Freiwasser anbieten, wo bevorzugt große Zander, mit Längen um einen Meter, ihr Unwesen treiben. Für welche Köderfischmontage Zander sich letztendlich auch entschieden wird, sie sollte auf jeden Fall so dünn wie möglich aber so stark wie nötig ausfallen. Der Zander ist meistens sehr vorsichtig und spuckt den Köder beim geringsten Widerstand aus.

Köderfischmontage Zander - Welches Angelzubehör wird für die Zandermontagen benötigt?

1.) Köderfischmontage Zander - Die Grundmontage

Bei der Köderfischmontage Zander mit einem Grundblei sollte darauf geachtet werden, dass der Schnurkanal des Bleies groß genug ist, so dass die Schnur ohne jegliches Haken bzw. Stottern hindurch läuft. Ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Zander merkt, dass die vermeintliche Beute einen Haken hat. Weiterhin sollte das Blei nur so schwer wie nötig gewählt werden, um die gesamte Köderfischmontage Zander möglichst fein zu gestalten. Nach dem Blei wird ein Knotenschutz in Form einer Gummiperle auf die Schnur gefädelt und zu guter Letzt ein Tönnchen- oder Karabinerwirbel an die Hauptschnur geknotet. Das Vorfachmaterial sollte möglichst weich sein, so dass der Zander es nicht spüren kann. Hier sind dünne Kevlarschnüre von Vorteil, die mit einem passenden Haken versehen werden.

2.) Köderfischmontage Zander - Die Posenmontage

Die Pose bei dieser Köderfischmontage Zander sollte nicht zu groß ausfallen und es reichen in den meisten Fällen Posen mit einer Tragkraft im hohen einstelligen Bereich aus. Weiterhin sind schlanke Antennenposen empfehlenswert, da sie keinen großen Wasserwiderstand besitzen. Bevor die Pose allerdings über einen frei laufenden Wirbel auf die Hauptschnur kommt, wird zuerst ein Stopper für die Tiefeneinstellung sowie eine Perle auf die Hauptschnur gezogen. Jetzt folgen der Wirbel samt Pose und ein kleines Laufblei, was auf die Pose abgestimmt ist. Zu guter Letzt wird wieder ein Tönnchen- bzw. Karabinerwirbel an das Ende der Hauptschnur geknotet, in dem das Vorfach eingehängt wird, das dieselben Eigenschaften besitzt, wie bei der Grundmontage.

Köderfischmontage Zander - Kann eine Köderfischmontage beim Zanderangeln auch aktiv geführt werden?

Eine Köderfischmontage Zander ist nicht nur beim Ansitzangeln möglich, sondern es gibt auch verschiedene Möglichkeiten einen Köderfisch aktiv einzusetzen. Es gibt beispielsweise verschiedene Schleppsysteme, an die der Köderfisch fixiert wird und anschließend ganz langsam über Grund eingeholt oder gezockt wird. Ein ähnlicher Effekt wird erzielt, wenn die Köderfischmontage Zander, in Form der Posenmontage oder Grundmontage, im Zeitlupentempo eingeholt und immer wieder zwischendurch pausiert wird. Diese Köderfischmontage Zander kann besonders dann wirkungsvoll sein, wenn die Stachelritter lethargisch am Grund liegen. Weiterhin lassen sich Köderfische am Drop Shot System einsetzen. Im Vergleich zu einem normalen Drop Shot Köder, steigen bei dieser Köderfischmontage Zander oftmals die größeren Stachelritter ein.

Passendes Raubfischzubehör für diese Zandermontagen findet ihr unter: Raubfischangeln


Vorheriger Blog
Hechtangeln im Winter
Nächster Blog
Heringsangeln Ausrüstung
Versandkostenfreie Lieferungen innerhalb Deutschlands ab 50 EUR Warenwert gelten nur bei direktem Einkauf in unserem Webshop www.angeln-neptunmaster.de
Alle Preise inklusive MwSt. zzgl. Versandkosten - © 2009 Angeln-Neptunmaster - alle Rechte vorbehalten