Telefon: +49 (0) 5171 / 5439992

Forelle räuchern

29.05.2013 10:47 von Daniel Schulze

Forelle räuchern - So geht´s richtig

Tipps & Tricks sowie Methoden zum Forelle räuchern

Forelle räuchern - Wer sich durch alle Jahreszeiten hindurch immer wieder intensiv mit dem Forellenangeln befasst, bringt im Verlaufe des Jahres eine schöne Ausbeute zusammen. Deshalb möchte man auch immer wieder neue Rezepte für die Zubereitung der Forellen finden, um den Fang auf unterschiedliche Weisen zu genießen. Die Forelle räuchern ist dabei eine Zubereitungsart, die nicht nur besonders schmackhaft ist, sondern den Fisch auch gleichzeitig haltbar macht. Mit einigen Tipps, die leicht nachzuvollziehen sind, kann man auch zu Hause eine Forelle räuchern.

Mit der richtigen Methode wird Forelle räuchern leicht gemacht

Forelle räuchern, Forellen räuchernGeräucherte Forellen sind eine Delikatesse, die nicht nur dem passionierten Forellenangler mundet. Zu Hause stehen uns zwei Möglichkeiten zum Forelle räuchern zur Verfügung. Zum einen gibt es die hergebrachte Methode des warm Räucherns, oder man kann sich auch zum kalt räuchern entscheiden. Wenn man zum ersten Mal Forelle räuchern möchte, sollte man sich dabei am besten an ein erprobtes Rezept halten. Späterhin, wenn man beim Forelle räuchern Erfahrung gesammelt hat, kann man das Rezept gemäß der eigenen Vorliebe beliebig abwandeln.

Eine große Auswahl an Zubehör wie Räucheröfen, Räuchermehle, Räucherlaken, Räuchergewürze finden Sie unter: Forellen räuchern

Zum Forelle räuchern braucht man das richtige Holz

Die Auswahl des richtigen Holzes ist für das Forelle räuchern von großer Wichtigkeit. Dabei gilt es, nur Holz zu verwenden, das keine Verunreinigungen, wie Pilze oder Insekten enthält. Zusätzlich darf die Feuchtigkeit des Räucherholzes 20 Prozent nicht übersteigen. Die Holzart, die man zum Forelle räuchern verwendet, nimmt Einfluss auf Farbe und Geschmack des Räucherguts. Wer die typisch goldgelbe Farbe mit dem leicht rauchigen Geschmack beim Forelle räuchern erzielen möchte, sollte am besten Buchenholz im Räucherofen benutzen. Auch Apfelholz eignet sich hervorragend zum Forelle räuchern. Damit erhalten die Fische eine rotgoldene Farbe und einen leicht fruchtigen Geschmack.

Forelle räuchern - Heiß Räuchern will gekonnt sein

Beim Heißräuchern der Forelle muss man einige Gebote beachten, wenn man ein erstklassiges Ergebnis erzielen möchte. Die Fische müssen vor dem Räuchern gründlich gesäubert werden und für etwa 12 Stunden in eine 10 prozentige Salzlake eingelegt werden. Zunächst wird das Feuer angezündet und der Räucherofen auf etwa 100 Grad erhitzt. Die Fische werden so aufgehängt, dass sie genügend Raum haben und sich nicht berühren. Zunächst lässt man die Fische nun garen. Die Garungszeit ist je nach Ofen unterschiedlich. Wenn sich die Bauchlappen der Fische öffnen und die Fische abtrocknen, ist die Forelle gar. Nun beginnt der eigentliche Prozess des Räucherns. Dabei sollte das Holz nicht verbrennen, sondern verglimmen. Die beste Temperatur für diesen Vorgang liegt zwischen 60 und 80 Grad. Das Forelle räuchern ist dann abgeschlossen, wenn die typische Farbe erzielt ist. Man sollte darauf achten, dass das Fleisch besonders am Rücken nicht zu weich ist, damit der geräucherte Fisch die richtige Konsistenz hat. Schließlich werden die Fische zum Ruhen gehangen.

Kalträuchern ist eine interessant Methode zum Forelle räuchern

Man kann sich zum Forelle räuchern auch kalten Rauch mit einer Temperatur von etwa 25 Grad zu Nutzen machen. Zur Vorbereitung filetiert man die Forellen und bedeckt sie über Nacht mit einer Mischung aus Salz und braunem Zucker. Danach müssen die Filets mit kaltem Wasser abgewaschen werden und trocknen. Nach dem Trocknen ist man zum Forelle räuchern bereit. Im kalten Rauch lässt man nun die Fische mindestens vier oder fünf Stunden bei 25 Grad räuchern. Für die gleiche Zeit bleiben die Fische dann auch noch im erkalteten Rauch hängen. Kleine Fischfilets kann man in einem Räuchergang fertigstellen. Handelt es sich jedoch um größere Fische, können mehrere Durchgänge zum Forelle räuchern notwendig sein. Mit ein wenig Experimentieren beim Forelle räuchern findet man schnell die beste Methode, die einem am meisten zusagt. Das Forelle räuchern bringt eine herrliche Abwechslung auf den Speiseplan und ist außerdem auch eine herrliche Aufmerksamkeit, über die sich jeder freut.

Wir hoffen, dass Ihnen unser Beitrag zum Thema Forelle räuchern gefallen hat und würden uns freuen, Sie bald wieder bei uns im Angelblog begrüßen zu dürfen. Ihr Angeln Neptunmaster Angelshop Team


Vorheriger Blog
Spinnfischen auf Barsch
Nächster Blog
Fährverbindungen nach Norwegen
Versandkostenfreie Lieferungen innerhalb Deutschlands ab 50 EUR Warenwert gelten nur bei direktem Einkauf in unserem Webshop www.angeln-neptunmaster.de
Alle Preise inklusive MwSt. zzgl. Versandkosten - © 2009 Angeln-Neptunmaster - alle Rechte vorbehalten