Telefon: +49 (0) 5171 / 5439992

Angeln auf Döbel

05.05.2018 13:28 von Daniel Schulze

Angeln auf Döbel

Angeln auf Döbel - gezieltes Döbelangeln kann sehr interessant sein. Denn je größer die Döbel werden, desto vorsichtiger werden sie und ihr Misstrauen wächst. Nur weil man einen der zigarrenförmigen Schatten im Gewässer erspäht hat, heißt es deshalb noch lange nicht, dass man den Fisch auch fangen kann. In diesem Artikel gehen wir darauf ein, welche Köder und Methoden für das Angeln auf Döbel in Frage kommen und worauf es zu achten gilt, wenn man einen der wählerischen, vorsichtigen Dickköpfe aus der Reserve locken will.


Angeln auf Döbel - welche Köder verwendet man?

Als Köder kommen beim Angeln auf Döbel verschiedene Happen in Frage. Man kann Döbel mit Würmern, Maden, Heuschrecken, Spinnern, Blinker, Wobblern, Brot und sogar mit Kirschen fangen. Außerdem stehen Frühstücksfleisch und Leber sehr hoch im Kurs bei den Döbeln.


Angeln auf Döbel - welche Methoden kommen in Frage?

Welche Methode man für das Angeln auf Döbel verwendet, hängt davon ab, welchen Köder man den Döbeln präsentieren möchte. Die Angeltechniken sind ebenso vielfältig wie die Köderpalette, die für das Angeln auf Döbel zur Verfügung steht.

 

Angeln auf DöbelAngeln auf Döbel - wie angelt man mit Würmern und Maden?

Wer Döbel mit Würmern und Maden fangen möchte, der sollte versuchen diese Köder mit Hilfe einer Posenmontage anzubieten. Sehr gut eignen sich dazu Bereiche, in denen der Fluss eine gleichmäßige und konstante Strömung führt. Hier kann man die Würmer und Maden mit der Strömung abtreiben lassen, was dem Angler eine sehr natürliche Köderpräsentation verschafft. Über die Pose wird eingestellt, in welcher Wassertiefe der Köder den Fluss hinab treibt.

Gute Angelposen findest du hier: Posen


Angeln auf Döbel - wie angelt man mit Spinnern, Blinkern und Wobblern?

Spinner, Blinker und Wobbler sind Kunstköder. Das bedeutet, sie müssen durch den Angler in Bewegung versetzt werden, weil sie nur dann Reize aussenden, die einen Döbel zur Attacke verführen. Dazu sollte sich der Angler eine Spinnrute zulegen, die mit ihrem Wurfgewicht zu den Ködern passt, die zum Einsatz kommen. Am Wasser angekommen kann man die Döbel bei guten Wetter auf Sicht beangeln. Man bewegt sich dazu langsam am Ufer entlang, oder direkt durchs Wasser und beobachtet die Umgebung. Hat man einen Schatten erspät, handelt es sich in vielen Fällen um einen Döbel. Man überwirft diesen Schatten ein gutes Stück, um den Fisch nicht durch das Eintauchgeräusch des Köders zu verschrecken. Beim Angeln auf Döbel ist dies besonders wichtig. Dann führt man den Köder auf den anvisierten Raubfisch zu. Im besten Fall attackiert dieser den Köder sofort, oftmals bleiben die Bisse jedoch auch aus. Dann heißt es für den Angler am Ball zu bleiben, schon der nächste "Schatten" kann den erhofften Erfolg bedeuten.


Angeln auf Döbel - wie angelt man mit Brot?

Das Angeln auf Döbel mit Brot erinnert stark an das Schwimmbrotangeln auf Karpfen. Zunächst geht es wieder darum, einen Platz ausfindig zu machen, wo sich mehrere Döbel oberflächennah aufhalten. Zehn Meter oberhalb dieser Stelle beginnt man nun damit, kleine Brotstücke zu füttern und zwar so, dass sie genau in der Spur den Fluss hinunter treiben, in der die Döbel verweilen. Wenn die Döbel damit beginnen die einzelnen Brotstücke einzusaugen, ist die Zeit gekommen, eines der Stücke mit einem Haken zu versehen und auf die Reise zu schicken. Der Moment, in dem der Döbel das Brot von der Oberfläche pflückt, ist an Spannung kaum zu überbieten. Die Montage besteht lediglich aus einem, an die monofile Hauptschnur geknoteten, Karpfenhaken der Größe acht bis zehn. Optional kann man die Montage noch um eine Wasserkugel ergänzen, um auf eine etwas größere Wurfreichweite zu kommen. Bei heiklen Fischen kann man ein Vorfach aus Fluorocarbon vorschalten. Dadurch ist die Schnur für den Döbel schwerer erkennbar.

 

Angeln auf Döbel - wie angelt man mit Kirschen?

Kirschenzeit ist Döbelzeit! Die Döbel mögen die roten Früchte, die im Frühsommer von so manchem Kirschbaum ins Gewässer fallen. Jetzt schlägt die Stunde des Kirschenanglers. Eine herkömmliche Posenmontage ist völlig ausreichend. Mit ihrer Hilfe wird die Kirsche in die Strömung gebracht und mit dem Fluss treiben gelassen. Es dauert meist nicht lange, bis die ersten Bisse erfolgen, da die Döbel in diesen Phasen sehr auf die fruchtigen Leckerbissen eingestellt sind. Wichtig ist allerdings, dass der Angler seinen Köder regelmäßig kontrolliert. Aufgrund der weichen Konsistenz der Kirschen, fallen diese gerne schnell vom Haken ab.

 

Angeln auf Döbel - wie angelt man mit Frühstücksfleisch und Leber?

Vor allem im Winter eignen sich Frühstücksfleisch und Hühnerleber hervorragend für das Angeln auf Döbel. Man serviert sie an einfachen Grundmontagen direkt an den Unterständen der Döbel. Wegen der weichen Konsistenz dieser beiden Köder sind regelmäßige Köderkontrollen ein absolutes Muss. Besonders nach halbherzigen Anfassern durch die Döbel sollten die Köder kontrolliert werden.


Vorheriger Blog
Angeln Method Feeder
Versandkostenfreie Lieferungen innerhalb Deutschlands ab 50 EUR Warenwert gelten nur bei direktem Einkauf in unserem Webshop www.angeln-neptunmaster.de
Alle Preise inklusive MwSt. zzgl. Versandkosten - © 2009 Angeln-Neptunmaster - alle Rechte vorbehalten